Videoüberwachung

 

Die moderne Videoüberwachung bietet Ihnen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. So kann die reine Videoüberwachung mit weiteren Sicherheitsmodulen wie einer Zutrittskontrolle oder einer Einbruchmeldeanlage kombiniert werden und dadurch an Ihre individuellen Anforderungen angepasst werden. Bewegungssensorik, Videofernüberwachung, Personenzählung oder Kennzeichenerkennung sind weitere Module, die wir im Rahmen einer wirtschaftlichen Konzepterstellung für Sicherheitstechnik in Wohnhäusern oder in Unternehmen berücksichtigen. Last, but not least haben moderne Videoüberwachungssysteme auch eine abschreckende Wirkung und tragen so zur Prävention von Einbrüchen und Vandalismus bei.

  

Mit einer Videoüberwachung haben Sie alles im Blick:

·         Identifizierung bei Einbruch und Überfall

·         Hohe Aufklärungsrate bei Ladendiebstahl oder Vandalismusschäden

·         Produktions- und Mitarbeiterüberwachung

 

Flexible Einsatzmöglichkeiten mit Hilfe der verschiedenen Kameravarianten:

·         Nadelöhr bis Motorzoom

·         Stand alone bis Netzwerk

·         Tag- und Nachtkameras (Infrarot)

·         Innen- und Außenkameras

 

 

Sicherheit spielt besonders im privaten Bereich eine große Rolle, da hier oft wertvolle Gegenstände, Schmuck und Bargeldbestände aufbewahrt werden. Überwachungskameras können hier für den Einbruchschutz sehr hilfreich sein, um Einbrechern das Bewusstsein für Sicherheit zu signalisieren und Diebstähle im Vorhinein abzuwenden.

 

Ein überraschender Überfall, blinde Zerstörungswut, der schnelle Griff in die Ladenkasse – leider gehören kriminelle Aktivitäten mehr und mehr zum Alltag. Nur wer im Ernstfall den Überblick behält und gezielt reagieren kann, ist optimal vor den Folgen stetig wachsender Kriminalität geschützt.

 

Moderne Video-Systeme finden heute in allen Bereichen des öffentlichen Lebens und in vielen privaten Heimen ihre Anwendung. Von Banken und Industrieunternehmen über Sportstätten und Verwaltungsgebäude bis hin zu Einkaufszentren und Einzelhandelsgeschäften. Neben der Schutzfunktion für Menschen, Waren und Wertgütern und die abschreckende Wirkung spielt dabei der Informationsgewinn und die damit verbundene Steigerung der Effizienz in organisatorischen Abläufen, im Einsatz von Mitarbeitern, im Lenken von Produktionsabläufen und Kundenströmen eine zunehmende Rolle.

 

Das visuelle Überwachungssystem nimmt im modernen Sicherheitsmanagement von Jahr zu Jahr zunehmend eine zentrale Rolle ein. Es ist ein praktisches Mittel, um Vorgänge innerhalb und außerhalb von Gebäuden oder auch bei der Geländesicherung einfach zu erfassen und zu kontrollieren. In Verbindung mit anderen Schutzmaßnahmen bietet sie ein zusätzliches Maß an Sicherheit.

 

Eine Videoüberwachungsanlage besteht im einfachen Aufbau aus einer einzelnen Kamera, deren Bild auf einen Monitor live übertragen wird oder als ein komplexes System aus mehreren Kameras und unterschiedlichen Systemen zur Speicherung und Auswertung von Bild- oder Videomaterial. Eine Anlage kann durch Personal des Betreibers oder eines Dienstleister betreut werden oder nach der Installation vollautomatisch arbeiten. Bei vollautomatischen Systemen, bei denen z.B. das Live-Bild nicht betrachtet wird, werden stichprobenweise Funktionskontrollen durchgeführt und auf Bildmaterial nur bei Bedarf zugegriffen.

 

Die Kamera kann dabei selbst als Bewegungssensor dienen. Findet eine Bewegung in einem oder mehreren vorher definierten Bereichen statt, wird die Videoaufzeichnung angesteuert. Dies dient der Reduktion des Speicherbedarfs.

 

Sicherheit duldet keine Kompromisse

 

Deshalb sind für unsere Sicherheitslösungen Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit die obersten Zielwerte. Die sichere Übermittlung von optischen und akustischen Signalen erfordert Erfahrung und extreme Genauigkeit. Diese wesentlichen Faktoren sind für die Beratung, Betreuung und Installation in diesen Bereich unverzichtbare Voraussetzungen.